e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


29.07.14

Steffen Moritz, Johanna Schröder & Team, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie, E-Mail: jo.schroeder@uke.de

Wir möchten die Wirksamkeit eines psychologischen Online-Selbsthilfeprogramms für depressive Symptome bei Menschen mit einer Psychose überprüfen. Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Symptome wie Depression und mangelndes Selbstvertrauen sind häufig bei Menschen mit Psychose anzutreffen. Während diese laut Studien von den Betroffenen als quälend berichtet werden und entsprechend mit einer sehr hohen Behandlungspriorität versehen sind, finden emotionale Probleme in der psychiatrisch-psychologischen Behandlung oft nur eine untergeordnete Rolle. Aufgrund guter Erfahrungen mit Selbsthilfe bei Psychose möchten wir das online-Selbsthilfeprogramm „novego“ (https://www.novego.de/programme/depression/) bei Menschen mit Psychose und depressiven Symptomen auf seine Wirksamkeit hin untersuchen. Hierfür haben wir eine Genehmigung der Ethikkommission und die Zusage der Firma „novego“, uns im Rahmen der Studie 60 Lizenzen kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die Studienleiter sind unabhängig und erhalten keinerlei Honorar oder Prämien von der Firma „novego“. Uns geht es ausschließlich um den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn bzw. die Verbesserung der Situation Betroffener.

Weitere Informationen (Wie läuft die Studie ab? Wer kann an der Studie teilnehmen?)
finden sich unter dem angegebenen Link http://ww3.unipark.de/uc/depression/novego/

Erstellt am 29.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


28.07.14

Martin Fladerer, LMU Center for Leadership and People Management, Ludwig-Maximilians-Universität München, E-Mail: Martin.Fladerer@psy.lmu.de

Wir möchten Sie recht herzlich dazu einladen, an einer Onlineumfrage des Center for Leadership and People Management der Ludwig-Maximilians-Universität München teilzunehmen. In dieser kurzen Umfrage (ca. 10 Minuten) geht es darum herauszufinden, wie Sie Ihre direkte Führungskraft (m/w) einschätzen.
Als Dankeschön erhalten Sie einen AMAZON Gutschein im Wert von 5 Euro.
Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen!

Bearbeitungszeit: 10 Minuten

Erstellt am 28.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


24.07.14

Jaffé, M., Universität Basel, Abteilung Sozialpsychologie, E-Mail: mariela.jaffe@unibas.ch

Wenn wir die Wahl haben, wofür entscheiden wir uns dann?
In dieser Studie werden die Teilnehmer gebeten mehrere spannende Entscheidungen zu treffen. Sei es die Auswahl eines interessanten Jobs, einer potentiellen Wohnung oder eines Hotels für den nächsten Urlaub.
Für jede Entscheidungssituation gibt es 4 mögliche Alternativen, von denen vorher jede mit ein paar Merkmalen beschrieben wird. Anschließend werden die Teilnehmer vor die Wahl zwischen 2 Alternativen gestellt, lösen eine kurze Rechenaufgabe und entscheiden schließlich zwischen den 2 verbleibenden Alternativen.
Am Ende der Studie werden unter allen Teilnehmenden fünf Amazon-Gutscheine im Wert von je 20,00 € verlost.

Bearbeitungszeit: ca. 15-20 Minuten.

Erstellt am 24.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


14.07.14

Universitätsspital Basel, Kinder- und Jugendpsychiatrie Bruderholz & Universität Basel, E-Mail: info@famoca.ch

FAMOCA ist ein internetbasiertes Unterstützungsangebot, das Familien, in denen ein Elternteil an Krebs erkrankt ist, beim Umgang mit der Krankheit eine Hilfe sein soll.

Teilnehmen können Väter oder Mütter, die...

...in den letzten Wochen die Erstdiagnose Krebs erhalten haben.
...in einer Partnerschaft oder alleinerziehend sind.
...ein oder mehrere Kind/er im Alter von 3-18 Jahren haben.
...Kinder haben, die im selben Haushalt leben.
...deutschsprechend sind.
...über Computer- und Internetzugang verfügen.

Bearbeitungszeit: Langzeitprojekt mit 1 Vorerhebung, 16 Wochen Nutzung von FAMOCA oder Infomaterial & 2 Follow-Ups

Erstellt am 14.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


13.07.14

Neubauer, D., Universität Trier, Fachbereich I – Psychologie, E-Mail: s1daneub@uni-trier.de

In vielen Studienfächern gibt es einen klaren Geschlechterunterschied. So zählt man in der Psychologie jedes Jahr wesentlich mehr weibliche, als männliche Studenten. Aber warum wählen so viel mehr Frauen als Männer Psychologie? Mit dieser Frage beschäftigt sich David Moritz Neubauer im Rahmen seiner Bachelorarbeit.
Dazu werden den Teilnehmern mehrere Fragen gestellt, die sich auf die Zeit VOR dem Psychologiestudium beziehen, auf die Zeit WÄHREND des Studiums und auf die Zeit NACH dem Studium. Außerdem werden die Teilnehmer gebeten Fragen zu ihren Eltern zu beantworten.

Bearbeitungszeit: ca. 5-10 Minuten.

Erstellt am 13.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


13.07.14

Schultheiß, J., Universität Trier, Abteilung für Entwicklungspsychologie, E-Mail: s1joschu@uni-trier.de

Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Universität Trier, sucht Johanna Christina Schultheiß Frauen im Altersbereich von 18-35 oder 50-65 Jahren, die sich momentan in einer festen heterosexuellen Partnerschaft befinden. Dabei geht es um die persönliche Sicht auf das Thema Haarausfall beim Mann. Hierzu werden den Teilnehmerinnen Fragen, Aussagen oder Bilder präsentiert, die sowohl ihren Partner als auch die Teilnehmerin selbst betreffen. Z.B. wird danach gefragt, inwieweit Haarausfall beim Partner bestimmte Aspekte der Beziehung, wie "emotionale Nähe" oder "körperliche Erregung beim Anblick des Partners", verändern würde.

Bearbeitungszeit: ca. 20-30 Minuten.

Erstellt am 13.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


13.07.14

Scherrer, V., Universität Trier, Fachbereich I – Psychologie, E-Mail: s1dioezt@uni-trier.de

Wie wirkt sich Erziehung auf Lebenseinstellungen, -pläne und Interessen aus? Um diese und ähnliche Fragen geht es in dieser aktuellen Studie der Universität Trier.
Dabei werden die Teilnehmer gebeten mehrere Fragebögen auszufüllen und Aussagen, die unterschiedliche Meinungen, Verhaltensweisen oder Einstellungen betreffen, je nach Zustimmungsgrad entsprechend zu bewerten. Außerdem werden die Teilnehmer mit Aussagen zu ihrer eigenen Persönlichkeit konfrontiert und sollen jeweils entscheiden, wie sehr sie einer Aussage zustimmen. Schließlich geht es darum verschiedene Fragen als Elternteil zu beantworten (falls Sie keine Kinder haben, geht es um die Vorstellung davon).
Teilnehmen können alle Personen zwischen 19 und 65 Jahren.

Bearbeitungszeit: ca. 15 Minuten.

Erstellt am 13.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


07.07.14

Spassova, L., Centre de Recherche Public Henri Tudor, SANTEC, Esch-sur-Alzette, Luxembourg, E-Mail: lubomira.spassova@tudor.lu

Was steckt in Lebensmitteln? Diese Frage ist für viele Menschen wichtig: Lebensmittelallergiker, Diabetiker, Vegetarier, aber auch für jeden, der sich einfach nur gesund ernähren möchte.
Die Abteilung SANTEC des Luxemburger Forschungsinstituts CRP Henri Tudor führt derzeit eine Studie zum Thema Erfassung von Lebensmitteldaten durch, für die Teilnehmer gesucht werden.
Die Ergebnisse der Studie sollen dazu beitragen, neue, intuitive Benutzerschnittstellen zur WikiFood-Datenbank (www.wikifood.eu) zu entwickeln, die die individuellen Interessen der Nutzer berücksichtigen.

Bearbeitungszeit: ca. 15 Minuten.

Erstellt am 07.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


04.07.14

Greifeneder, R., Universität Basel, Abteilung für Sozialpsychologie, E-Mail: Saskia.bollin@unibas.ch

"In Deutschland benötigen ca. 50% der erwachsenen Bevölkerung im täglichen Leben keine Sehhilfe (Brille, Kontaktlinsen etc.)." - richtig oder falsch?
In dieser Studie ist Ihre ganz persönliche Schätzung gefragt! 20 allgemeine Aussagen, zu denen die meisten Menschen über kein konkretes Wissen verfügen, gilt es als "wahr" oder "falsch" zu kategorisieren. Im Anschluss werden Sie gebeten, je nachdem, wie Sie sich eher ausdrücken würden, zwischen je zwei Beschreibungen einer Verhaltensweisen zu wählen.
Am Ende der Studie werden unter allen Teilnehmern drei Amazon-Gutscheine im Wert von je 10,00 € verlost.

Bearbeitungszeit: ca. 10 Minuten.

Erstellt am 04.07.14 - Kategorie: abgeschlossen


01.07.14

Sassenrath, C., Universität Ulm, Abteilung Sozialpsychologie, E-Mail: claudia.sassenrath@uni-ulm.de

Um das Material für eine größere Studie zu testen, sucht das Team um Claudia Sassenrath interessierte Personen, die an dieser kurzen Vorstudie teilnehmen möchten. Die Teilnehmer werden gebeten, zwei kurze Texte zu lesen und anschließend ein paar Fragen zu den Texten zu beantworten.
Am Ende der Studie hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit Informationen über die Studie und/oder über die Forschung der Abteilung Sozialpsychologie der Universität Ulm zu erhalten.

Bearbeitungszeit: ca. 5 Minuten.

Erstellt am 01.07.14 - Kategorie: abgeschlossen




marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID