e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


26.06.15

Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Psychologie, Arbeitsgruppe Klinische Psychologie, E-Mail: Reiterc@students.uni-marburg.de

Für eine Online-Studie der Arbeitsgruppe Klinische Psychologie der Philipps-Universität Marburg unter der Leitung von Frau Dr. Dr. Ricarda Nater-Mewes werden aktuell noch deutsche Teilnehmer ohne sowie Teilnehmer mit türkischem Migrationshintergrund gesucht. Ziel der Studie ist es, ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, ob und warum Menschen im Falle psychischer Probleme professionelle Hilfe aufsuchen bzw. nicht aufsuchen. Hierbei werden die Teilnehmer nach Angabe einiger soziodemographischer Informationen gebeten, eine Reihe von Fragen bezüglich ihrer persönlichen Vorstellungen zu psychischen Beschwerden im Allgemeinen und psychologischen Behandlungen zu beantworten. Es folgt ein kurzer Text, in dem psychische Beschwerden beschrieben werden. Die Teilnehmer sollen sich vorstellen, sie hätten die beschriebenen psychischen Probleme und sollen anschließend angeben, bei wem sie in diesem Falle Hilfe suchen würden. Es folgen weitere Fragen, die sich auf die beschriebenen psychischen Beschwerden sowie auf das aktuelle Befinden beziehen.

Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und in Deutschland leben. Die Umfrage kann auf Deutsch oder Türkisch ausgefüllt werden. Als Dankeschön werden unter den Teilnehmenden 5 Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro verlost. Interessenten können nach Abschluss der Studie eine Zusammenfassung der Ergebnisse erhalten.

Bearbeitungszeit: ca. 20 Minuten.

Erstellt am 26.06.15 - Kategorie: abgeschlossen


26.06.15

Christine Mohr & Nele Dael, Université de Lausanne in Zusammenarbeit mit AkzoNobel NV, E-Mail: christine.mohr@unil.ch

Farben scheinen mit Emotionen in Verbindung zu stehen, aber welche Emotionen werden durch welche Farben dargestellt? Zeigen sich ähnliche Zusammenhänge über verschiedene Sprachen hinweg? An der Université de Lausanne wird momentan eine Online-Studie durchgeführt, die sich mit diesen Fragen beschäftigt. Hierbei werden nacheinander verschiedene Farbwörter dargeboten. Mithilfe eines "Emotionsrades", auf denen eine Vielzahl von Emotionen abgetragen ist, sollen Teilnehmer angeben, welche Emotion(en) durch das Farbwort am Besten repräsentiert ist (sind). Zusätzlich sollen einige soziodemographische Angaben gemacht werden. Wichtig ist, dass Teilnehmer auf der Startseite der Umfrage ihre jeweilige Muttersprache auswählen.

Bearbeitungszeit: ca. 5-10 Minuten.

Erstellt am 26.06.15 - Kategorie: aktuell




marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID