e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


21.12.17

Franziska Ehrke, Universität Koblenz-Landau, Arbeitseinheit Sozial-, Umwelt- und Wirtschaftspsychologie, E-Mail: ehrke@uni-landau.de

Ann der Universität Koblenz-Landau wird derzeit eine Online-Umfrage zum Thema Menschen in Deutschland durchgeführt.
Die Umfrage richtet sich an Teilnehmer mit einem Mindestalter von 18 Jahren.

Bearbeitungszeit: ca. 25 Minuten

Erstellt am 21.12.17 - Kategorie: abgeschlossen


21.12.17

Helena Müller, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Graduiertenkolleg "Doing Transitions", E-Mail: He.Mueller@em.uni-frankfurt.de

Wohnen ist ein persönlich und gesellschaftlich relevantes Thema. Deshalb beschäftige ich mich in meiner Doktorarbeit mit Wohnen in herkömmlichen und Übergänge in alternative Wohnformen. Ich würde also gerne wissen, wie Sie wohnen, was Ihnen beim Wohnen wichtig ist und wie Sie sich selbst und Ihr persönliches Umfeld erleben.

Falls Sie NICHT vorhaben, in nächster Zeit umzuziehen, und sich vorstellen könnten, in einem Jahr noch einmal teilzunehmen, würde ich mich sehr über Ihre Unterstützung freuen!

Bearbeitungszeit: ca. 20-30 Minuten

Erstellt am 21.12.17 - Kategorie: abgeschlossen


21.12.17

Julian Mack, M. Sc., Methodenzentrum des Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbundes Freiburg e.V., Universität Freiburg, Institut für Psychologie, Abt. für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie, E-Mail: julian.mack@psychologie.uni-freiburg.de

Im Rahmen der BEN-Studie soll untersucht werden, inwieweit negative Lebensereignisse in den vergangenen Monaten einen Beitrag zur persönlichen Entwicklung leisten. Um diesen Einfluss angemessen untersuchen zu können, ist es notwendig, Menschen mit und Menschen ohne belastendes Lebensereignis in den vergangenen Monaten über mehrere Zeitpunkte zu befragen und deren Entwicklung zu vergleichen. Dementsprechend sind Ihre Angaben ebenso relevant und hilfreich, falls Sie in den vergangenen Monaten kein negatives Lebensereignis erlebt haben sollten. Die Ziele der Studie sind: (a) die Prüfung mehrerer neuer Fragebögen, (b) die Identifikation von positiven und negativen Entwicklungen (nach Belastungen) sowie (c) die Untersuchung von Erklärungsmodellen zur Entstehung von positiven und negativen Entwicklungen nach Belastungen.

Teilnahmevoraussetzungen sind Volljährigkeit, ausreichend gute Deutschkenntnisse zur Bearbeitung der Fragebögen sowie eine ausreichende psychische Stabilität.

Bearbeitungszeit: (3 Messzeitpunkte, jeweils zwischen 12-35 Minuten)

Erstellt am 21.12.17 - Kategorie: abgeschlossen




marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID