e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


26.04.18

Maximilian Knapp, Universität Heidelberg, E-Mail: maximilian.knapp@stud.uni-heidelberg.de

Über unser ganzes Leben hinweg obliegt es unserer Verantwortung, wichtige gesundheitliche Entscheidungen in schwierigen Situationen zu treffen. Diese Studie möchte nun das hierbei zugrunde liegende Entscheidungsverhalten genauer betrachten. Dafür werden im Fragebogen Szenarien geschildert, bei denen man aktiv eine Entscheidung treffen muss.

Bearbeitungszeit: ca. 10 Minuten

Erstellt am 26.04.18 - Kategorie: aktuell


26.04.18

Nicole Becker, Universität Bielefeld, Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, E-Mail: Nicole-Becker93@web.de

Ziel der an der Universität Bielefeld durchgeführten Studie ist es, retrospektiv die Häufigkeit von und Einflussfaktoren auf Geschwistergewalt zu untersuchen. Dazu werden neben demographischen Angaben auch Angaben zu Geschwistergewalt, traumatischen Kindheitserfahrungen und gegenwärtigen psychischen Belastungen erfasst. Teilnehmer der Studie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und ein Geschwisterkind haben. Studierende der Universität Bielefeld erhalten für die Teilnahme an der Studie eine halbe Versuchspersonenstunde.

Bearbeitungszeit: ca. 25 Minuten

Erstellt am 26.04.18 - Kategorie: abgeschlossen


26.04.18

Technische Universität Braunschweig

Im Rahmen eines experimentalpsychologischen Praktikums an der TU Braunschweig wird der spontane Eindruck von Selbstdarstellung in sozialen Medien untersucht. Für eine angemessene Darstellung der Skalen kann die Studie nur am Computer oder Tablet ausgefüllt werden. Unter allen Teilnehmenden werden Amazon-Gutscheine im Wert von 2 x 10€ verlost.

Bearbeitungszeit: ca. 8-10 Minuten

Erstellt am 26.04.18 - Kategorie: abgeschlossen


26.04.18

Prof. Dr. Sonja Rohrmann, Dr. Mona Leonhardt, Kristina Klug; Goethe Universität Frankfurt am Main, Abteilung Differentielle Psychologie und Diagnostik, E-Mail: klug@psych.uni-frankfurt.de

Einige Menschen scheinen viel erreicht zu haben und doch fällt es ihnen manchmal schwer, die eigenen Leistungen anzuerkennen. Vielmehr stärken Erfolge nicht das Selbstbewusstsein, sondern führen zu Selbstzweifeln und der Angst, nicht an frühere Erfolge anknüpfen zu können. Aktuell wird an der Goethe-Universität Frankfurt zu diesem Thema eine Forschungsstudie durchgeführt. Auf Wunsch können die Teilnehmer am Ende der Befragung eine automatisierte Erstellung ihres individuellen Persönlichkeitsprofils erhalten.

Bearbeitungszeit: ca. 25 Minuten

Erstellt am 26.04.18 - Kategorie: abgeschlossen


26.04.18

Leandra Kreiten, Universität Bielefeld, Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, E-Mail: leandra.kreiten@uni-bielefeld.de

Im Rahmen einer Masterarbeit in der Abteilung Psychologie der Universität Bielefeld soll das Traumerleben und –empfinden von Studierenden erfasst werden. Nach einigen Fragen zur eigenen Personen werden Fragen zu Aspekten des Traumerlebens, der aktuellen Studiensituation sowie dem psychischen Befinden gestellt. Die Studie beinhaltet einige Fragen, die als intim, belastend oder stigmatisierend wahrgenommen werden können und/oder die Stress oder negative Effekte verursachen können. Studierende der Psychologie der Universität Bielefeld können sich für die Teilnahme eine halbe VP-Stunde bescheinigen lassen.

Bearbeitungszeit: ca. 20-25 Minuten

Erstellt am 26.04.18 - Kategorie: abgeschlossen




marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID