e-learning in der Psychologie
marker  Home
marker  Suche
marker  Kategorien
marker  Links


27.04.20

Dr. Kathrin Ohla, Forschungszentrum Jülich in Kooperation mit Dr. John Hayes (Penn State University, USA) und dem Global Consortium for Chemosensory Research, E-Mail: k.ohla@fz-juelich.de

Es wird derzeit viel über Riech- und Schmeckstörungen als mögliches Symptom von COVID-19 (Coronavirus) gesprochen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass diese auch bei anderen Krankheiten auftreten können. So können etwa 5% der Bevölkerung nicht riechen und schmecken. Mit dieser anonymen Umfrage möchten wir die Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus von denen anderer Atemwegserkrankungen abgrenzen, um die medizinische Betreuung der Betroffenen sowie die Frühdiagnose zu unterstützen. Die Studie wird von einem internationalen Konsortium, dem GCCR, durchgeführt. Sie wurde von der Ethikkommission der Penn State University (USA) genehmigt und erfüllt die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
Teilnehmen können Erwachsene ab 18 Jahren, die aktuell oder kürzlich (in den letzten 2 Wochen) eine Atemwegserkrankung (z.B. Erkältung, Grippe, COVID-19) haben bzw. hatten und auch diejenigen, die lediglich vermuten, COVID-19 zu haben.

Bearbeitungszeit: ca. 10 Minuten. Eine wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht. Die Umfrage ist derzeit in 24 Sprachen verfügbar.

Erstellt am 27.04.20 - Kategorie: aktuell




marker  Funktionen
marker  Archiv
marker  Syndication
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt | © ZPID